Vorsorge ist besser als
Nachsorge!

Schon vor Baubeginn – einen Profi beauftragen

Im Rahmen des Baubegleitenden Qualitätskontrolle prüfen wir die technischen Vertragsinhalte. Missverständliche Formulierungen und Unschärfen werden ausgeräumt. Widersprüche, die z. B. bei den Beschreibungen verschiedener Gewerke zu den allgemein anerkannten Regeln der Technik entstehen, werden klar gestellt.

Bei der technischen Vertragsprüfung berücksichtigen wir unsere Ingenieure die Vielzahl der sicherheits- und bautechnischen Anforderungen, Normen, Richtlinien und Herstellervorschriften sowie die Anforderungen, die sich je nach eingesetzten Materialen ergeben – immer unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit. Das gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit, denn je klarer die Baubeschreibung, desto weniger Streitfragen bei Planung, Durchführung und Bauabnahme.

Vor allem bei sensiblen Wärmedämmverbundsystemen ist Fachkenntnis und Erfahrung in der Praxis unabdingbar. Dass sich viele unqualifizierte Betriebe dennoch an eine Fassadendämmung heranwagen liegt wohl ganz einfach daran, dass Wärmedämmarbeiten gut bezahlt werden. Kein Wunder, schließlich sind Wärmedämmarbeiten komplizierte Präzisionsarbeit. Der Handwerker muss auch für eine fachliche Planung sorgen. Dass diese noch komplizierter ist wird deutlich, wenn man Grundlagen wir Wärmebrücken, Thermoskopische Veränderungen und thermische Spannungen und ihre Ursachen behandelt. Ein Profi muss das wissen! Selbst qualifizierte Fachbetriebe sind gezwungen sich durch regelmäßige Seminare und Schulungen weiterzubilden, denn der WDVS Markt bietet ständig Neues.Es ist äußerst wichtig, dass WDVS fachgerecht verarbeitet werden, da sonst kostenintensive Sanierungen nötig werden.